Psychoonkologie

 

...durch den brennenden Reifen der Welt springen.
Ingeborg Bachmann

Wenn wir nicht länger in der Lage sind,
eine Situation zu ändern, sind wir
gefordert, uns selbst zu ändern.
Viktor E. Frankl


Wer nur zurück schaut, sieht nichts als
seinen Schatten.

 

 

Durch Veränderungen wichtiger Lebensgrundlagen, beispielsweise durch Krankheit, Job Verlust, Umzug, Schicksalsschläge, Trennung oder Tod, können persönliche Krisen 
ausgelöst werden.

Je nach persönlicher Verfassung kann sich das zum Guten oder Schlechten auswirken.
Im Positiven geht dies mit Fortschritten in der eigenen Entwicklung einher.



Im negativen Fall, bei einer labilen Situation kann schon eine Kleinigkeit eine tief gehende Veränderung bewirken und die Weltbilder ins Wanken geraten lassen.



Krisenbewältigungsstrategien sind jetzt gefragt, um wieder zur seelischen Kraft zu gelangen.

Die instabilen und chaotischen inneren Verhältnisse zeigen an, dass der Mensch dabei ist, 
sich zu
verändern, im Begriff ist, sein Bewusstsein zu wandeln, sich gänzlich neu zu definieren, zu heilen.
Diese Verwandlung ist eine Chance wieder inneren Halt und Sinn zu finden.



Information zur Patientenverfügung gibt es in der Praxis.

Palliativbetreuung und Trauerbegleitung

Das praktische und theoretische Werkzeug für meine Palliativbetreuung erhielt ich in einem
Berliner Hospiz, in dem ich 1 Jahr ehrenamtlich gearbeitet habe und in den vielen Semestern 

Vorlesungen an der Charité Berlin  bei Herrn Prof. Dr. med. Christof Müller-Busch über Palliativmedizin.



Ein enger Kontakt zu den Angehörigen und Freunden ist selbstverständlich.
In der Trauerbegleitung helfen Gespräche und Hypnotherapie, um seelischen Schmerz 
schneller zu überwinden.

Besonders die IADC Methode hilft die Trauer aufzuarbeiten und sich zu versöhnen.

Psychologische Schmerztherapie

 mit Hypnotherapie arbeitet mit Trance, einem veränderten Bewußtseinszustand. Dies wird therapeutisch genutzt, um direkten Zugang zum Unbewussten zu erhalten und dort 
Veränderungen zu bewirken. Die Schmerzempfindlichkeit wird damit verändert und kann kontrolliert werden.


 

 



Als Therapeutin bin ich an die Schweigepflicht gebunden.